Feed auf
Postings
Kommentare

Glücklicherweise hat sich das Chippen (Kennzeichnen) des Tieres durchgesetzt und das Tätowieren abgelöst. Nur leider passiert es all zu häufig, dass man ein gefundenes Tier in der Tierarztpraxis hat, das zwar gechippt ist, aber nirgends registriert ist. Laut Tasso (Zentrale Registrierungsstelle im Internet) glauben 20 % der Besitzer, die Ihr Tier kennzeichnen lassen, dass es auch automatisch registriert wird. Leider ist dem nicht so, da es ein Service des Tierarztes ist, wenn er das entsprechende Tier auch registriert. Bei mir in der Praxis wird jedes Tier automatisch per Internet bei der Tasso registriert. Aber das ist ein reiner Service. Wenn Sie Ihr Tier bei einem Tierarzt registrieren lassen, fragen Sie nach, ob es auch automatisch durch den Tierarzt registriert wird. Sie sollten nach der Registrierung nach ungefähr 3 Tagen eine Bestätigung der Tasso erhalten.

Eine Registrierung ist wichtig. Denn nur ein Tier, das auch registriert ist, kann in einem Notfall auch zurückvermittelt werden.

Durchschnittliche Suchzeiten für Tiere (laut Tasso)

-Katze:
registriert: 1,5 Wochen
nicht registriert: geringe Chancen auf Rückvermittlung

-Hund
registriert: 4 Tage
nicht registriert: 6 Wochen und mehr

Lösung:
Chip + Registrierung = Sicherheit für Ihr Tier

Bedenken Sie diese Sicherheit gibt es kostenlos und das sollte es Ihnen wert sein. Bitte erkundigen Sie sich bei jeder Kennzeichnung, ob das Tier auch registriert wird.

Ich drücke allen Tierbesitzern die Daumen, dass solch ein Fall nie eintritt, in der man die Hilfe der Tasso benötigt.

———————————-

Tasso e.V.
Frankfurter Str. 20
65795 Hattersheim

Telefon: 06190.93 73 00

E-Mail: info@tasso.net

Internet: www.Tasso.net

2 Kommentare auf “Warum ist das Chippen so wichtig?”

  1. Dr. Dirk Nösler sagt:

    Hallo nina,

    ich bin froh, dass Du das schreibst. Denn nicht jeder denkt so. Es gibt leider noch viele Tierbesitzer, die das Chippen für überflüssig halten. Erst wenn das Tier weg ist, kommen auch diese Tierbesitzer zum Nachdenken und fragen sich: Warum habe ich mein Tier nicht chippen lassen. Aber dann ist es meistens schon zu spät.

    Ich bin sogar der Meinung, dass man auch Katzen chippen lassen sollte, die nur in der Wohnung gehalten werden. Wie häufig hatte ich Tierbesitzer bei mir in der Praxis, bei denen eine Wohnungskatze nacht draussen entwischt ist und nicht mehr gefunden wurde. Wie schnell ist doch mal eine Hauskatze durch die Wohnungstür entwischt.

    Aber Gedanken macht man sich dann leider erst dann, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.

    Ich hoffe, dass ich für meine beiden Katzen die Tasso nie in Anspruch nehmen muss. Gechippt sind sie von Anfang an. Auch wenn die alte (18 J) Katze nicht mehr so viel nach Draussen geht.

    In diesem Sinne – Ich drück allen, die Ihre Tiere suchen die Daumen, dass sie alle gesund wieder gefunden werden.

  2. nina sagt:

    Das Chippen hilft wirklich! Unsere kleine Katze ist ein richtiger Streuner und so was von zutraulich, das es schon schrecklich ist! Sie besucht immer die Damen und Herren im nah gelegenen Altersheim und letztes Jahr über Weihnachten wurde sie dann kurzer Hand von einer Tierfreundin eingepackt und weiter vermittelt. Wäre sie nicht gechippt gewesen, dann hätte ich sie nicht wieder erhalten. Vor ein paar Wochen war sie wieder eine Woche außerhäusig.Kam noch nicht mal zum Fressen nach Hause. Und da die Polizei keinen Tierkadaver entsorgt hatte, sie nicht im Tierheim war,dachte ich schon, gut, sie hat sich jemand anderen gesucht. Dann stand eine fremde Frau mit ihr vor der Türe. Sie wohnt gut 5 km weg mit einer großen Hauptstrasse dazwischen. Sehrwahrscheinlich hat wieder jemand die Katze einfach mitgenommen, trotz Halsband, was nicht mehr vorhanden war. Da scheint sie aber ausgerissen zu sein. Aber ohne Chip säß sie jetzt nicht hier neben mir und würde den Kater versuchen zu ärgern.

Kommentar abgeben