Feed auf
Postings
Kommentare

ToGlogo_DeutschlandHeute möchte ich mal eine Organisation vorstellen, die hervoragende Arbeit in der dritten Welt leistet. Die Organisation heißt Tierärzte ohne Grenzen e.V..

Steckbrief:

Der Verein Tierärzte ohne Grenzen e.V. ist seit 1991 als tierärztiche Entwicklungsorganisation tätig. Entstanden ist der Verein Tierärzte ohne Grenzen e.V. aus einer studentischen Freiwilligeninitiative.

Tierärzte ohne Grenzen e.V. ist im Sudan, Uganda und Kenia tätig.

Tätigkeitsgebiete von Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Gemeinsam mit den Menschen vor Ort baut Tierärzte ohne Grenzen e.V. Basistiergesundheitssysteme auf, in denen einheimische Tiergesundheitshelfer über ein mehrstufiges Trainingssystem ausgebildet werden. Sie können dann in ihrer Gemeinschaft selbstständig und unabhängig agieren und sind auch für die Früherkennung von Tierseuchen sensibilisiert.

Tierärzte ohne Grenzen hat unter anderem hier in Deutschland auch Impfen für Afrika ins Leben gerufen. Jedes Jahr geht dann an einem bestimmten Tag im Jahr die Hälfte der Impfeinnahmen an Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Am 11. Mai 2010 ist es wieder so weit. Dann haben wir den Tag: Impfen für Afrika. Dann kommt die Hälfte der Impfeinnahmen aller mitmachenden Tierärzten an diesem Tag dem Verein Tierärzte ohne Grenzen zugute.

Ich hoffe es kommen an diesem Tag viele zum Impfen und tun auf diesem Weg etwas Gutes. Die an diesem Tag eingenommenen Spenden kommen Menschen zugute, deren Leben von der Nutztierhaltung abhängig ist.

Mit diesen Spendengeldern engagiert sich der Verein für Menschen, deren Leben von der Tierhaltung abhängt. In unseren Projektgebieten stellen Nutztiere wie Rinder, Ziegen und Hühner die Lebensgrundlage vieler Familien dar. Als Nahrungsmittelproduzenten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung, als Last- und Zugtiere sind sie Maschinenersatz.

Zitat von der Homepage Impfen für Afrika

Ich mache auch mit. Ich werde meine eigenen Katzen auch an dem 11. Mai 2010 impfen und es geht jeweils die Hälfte der Kosten für die Impfung an Tierärzte ohne Grenzen.

Euer Dirk Nösler

Kommentar abgeben