Feed auf
Postings
Kommentare

Die Katze wird rollig, obwohl sie kastriert ist? Ist dem Tierarzt wohl ein Fehler unterlaufen? Hat er womöglich einen Teil des Ovars (Eierstock) vergessen? Was könnte der Grund für dieses Phänomen sein?

Immer mehr amerikanische Tierärzte berichten über einen bisher nicht beachteten Grund hierfür. Laut amerikanischen Tierärzten sollen hierfür menschliche Hormoncremes dafür verantwortlich sein. Amerikanische Tierärzte werden immer häufiger mit diesem Problem konfrontiert. Es werden Hunde mit geschwollener Vulva (Scheide) und blutigem Scheidenausfluss vorgestellt. Aber auch Katzen, die plötzlich rollig werden. Bevor man diese Tiere einer Probelaparatomie (minimalinvasiver Eingriff) unterzieht, sollte man ein intensives Gespräch mit dem Besitzer führen. Besonders, wenn es sich um einen Patientenbesitzer mittleren Alters handelt. Ursache für die hormonellen Veränderungen bei den Tieren sind immer häufiger hormonelle Cremes, die den Patientenbesitzern verschrieben werden und die sie auf der Haut tragen. Durch das tägliche ablecken der Haut des Besitzers nehmen die Tiere regelmäßig das Hormon auf und verändern sich auch dadurch. Was sich in Blutungen und Rolligkeit äußert. Schon das Reiben der Katze an den Händen kann zu Veränderungen führen. Es kommt zu den beschriebenen Symptomen bei den Tieren. Es wird weiter beschrieben, dass diese Problematik nicht nur die Tiere betreffe, sondern auch Kinder können frühzeitige Pubertätssymptome entwickeln.

Quelle: tinyurl.com/2cfwe28

Kommentar abgeben