Feed auf
Postings
Kommentare

Warum wird man Tierarzt?

Wie kommt man zu dem Einen oder Anderen Beruf? Bei mir war es so. Ich bin mit meinen Eltern in meiner Kindheit regelmäßig in den Ferien auf einem Bauernhof gewesen, auf dem wir (mein Bruder und ich) uns pudelwohl (meine erste Begegnung mit Hunden 🙂 ) gefühlt haben. Aber nicht nur das ich mich pudelwohl gefühlt habe, nein, es gab Kühe, Esel, Schweine und noch andere Hunde mit denen wir Umgang hatten. Auch ein Reh, was sich verletzt hatte und wieder aufgepäppelt werden musste gab es auch mal dort. Es war so eine gute Erfahrung  mit Tieren umzugehen, dass mich die Tiere nicht mehr losließen und wir immer Tiere zu Hause hatten. Ob es Wellensittiche waren Fische oder auch Katzen, bei uns zu Hause war immer Leben und es wurde durch die Tiere nie langweilig. Dadurch , dass ich mit Tieren aufgewachsen bin, habe ich die Nähe und Beziehung zu Tieren aufbauen können bzw. dürfen. Das ist ja heute leider nicht mehr so Gang und Gebe.

Dadurch hat sich mein Traumberuf  Tierarzt entwickelt, den ich glücklicherweise auch ausüben darf. An dem Verhältnis zum Tier hat sich bei mir seit meiner Kindheit nichts geändert, außer dass ich vieles mit anderen Augen sehe. Ich bin ja auch älter geworden 😉 .

Ich bin aber froh einen Beruf zu haben, wovon viele, vor allem Mädchen und Frauen nur träumen. Auch wenn es mit viel Arbeit zu tun hat und nicht immer die rosa – leuchtende und heile Welt ist. In der Tierarztpraxis bekommt man auch vieles zu sehen, was nicht umbedingt immer schön ist. Aber der wieder gesunde glückliche Hund oder die gesunde glückliche Katze macht den Beruf so schön.

Kommentar abgeben