Diese Parasiten sind gefährlich für den Hund (Zecken) Teil 1

Zecken:

Zecke_gross2Es gibt wohl nichts abstoßenderes als Zecken. Doch sind sie nicht nur ekelig, sondern können auch gefährliche Erkrankungen übertragen. Dabei ist die Zecke der Überträger der Erkrankung. Während des Blutsaugens werden die Erreger auf das Tier oder auch auf den Menschen übertragen. Deshalb ist es besonders wichtig die Zecken vom Saugen abzuhalten und schon vorher abzuwehren. Also erst gar nicht auf den Körper kommen lassen.

Von Zecken übertragene Erkrankungen in Europa:

Holzbock (Ixodes ricinus):

  • Borreliose
  • FSME
  • Anaplasmose

Auwaldzecke (Dermacentor reticulatus):

  • Babesiose

Brauen Hundezecke (Rhipicephalus sangueineus):

  • Ehrlichiose
  • Babesiose

Wussten Sie schon?

  • Zecken lassen sich tatsächlich nicht von Bäumen oder Büschen fallen, sondern lauern mist auf Gräsern auf ihre potentiellen Opfer.
  • Vor der Eiablage saugt eine Zecke bis zum 600-fachen ihres Eigengewichtes an Blut
  • Zecken können bis zu 3000 Eier auf einmal ablegen.
  • Zecken übertragen Krankheiten von Wildtieren auf Haustiere
  • Alle Entwicklungsstadien (Larven, Nymphen, Adulte) saugen Blut
  • Zecken können jahrelang überleben
  • Zecken überstehen Frost

Quelle: Ceva Tiergesundheit Broschüre Diese Parasiten gefährden Ihren Hund – Hinweise von ihrem Tierarzt –

Ein Gedanke zu „Diese Parasiten sind gefährlich für den Hund (Zecken) Teil 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.